Handwerk
- - - - - - - -
 - Lexikon
 - Wissenswertes
     - Papierformate
     - Geschichte
 - Buchbinderei

Interessante Links


HANDWERK:Wissenswertes:Papier

Papierformate

Um das Jahr 1922 begann man zuerst in Deutschland und kurze Zeit später auch in Österreich Normen für die Papierformate aufzustellen. Die Bezeichnungen, in Deutschland DIN (Deutsche Industrie Norm), oder in Österreich Önorm, werden jeweils den Größenbezeichnungen vorangesetzt.

Das Grundformat ist ein Rechteck von 1m/2 Flächeninhalt mit den Seitenlängen 0,841 m und 1189 m. Die weiteren Formate werden daraus nach dem Hälftungssatz gebildet. Die Flächen zweier benachbarter Formate verhalten sich somit wie 1 : 2. Die nach diesen Grundsätzen gebildeten Formate ergeben die A-Reihe.

Klasse Bezeichnung Reihe A Reihe B Reihe C

0

Vierfachbogen

841x1189

10000x1414

917x1297

1

Doppelbogen

594x841

707x1000

648x917

2

Bogen

420x594

500x707

458x648

3

Halbbogen

297x420

353x500

324x458

4

Viertelbogen (Briefblatt)

210x297

250x353

229x324

5

Blatt (Achtelbogen)

148x210

176x250

162x229

6

Halbblatt (Postkarte)

105x148

125x176

114x162

7

Viertelblatt

74x105

88x125

81x114

8

Achtelblatt

52x74

62x88

57x81

9

 

37x52

44x62

10

 

26x37

31x44

 

Abb. Papierformate ÖNORM
 


Schulhefte - Geschäftsbüchererzeugung - Spiralbindungen - Registerstanzungen - Buchbinderei - Meisterbetrieb
 SIEGFRIED WURZER Papierverarbeitung GmbH NfgKG - A-8010 Graz, Grazbachgasse 62 - Tel: +43 (316) 838200